Über die Firma





Handelsgesellschaft Dendera AG wurde im Jahre 2004, als Tschechische Aktiengesellschaft, gegründet. Alle Aktionäre der Gesellschaft waren, und bis heute sind, Angehörige dieser Gesellschaft. Am Anfang war diese Firma nur im Bereich von Blechbearbeitung, Laserschneidverfahren und CNC-Beugung wirksam. Kundenzielgruppen waren vor allem kleinere Produktionssubjekte mit Einzelproduktion oder Kleinserienproduktion, die nur mühsam bei größeren Lieferanten von Blechkomponenten ihre Produktionserfordernisse befriedigten.


Firma Dendera AG entwickelte sich in ihrem gewählten Geschäftsbereich äußerst dynamisch und in Übereinstimmung mit Kundenanforderungen erhöhte sie ihre Kapazitäten sowie im Fach von Laserschneiden als auch dem von CNC-Beugung. Besteller kamen schrittweise mit neuen Anlässen und Anforderungen bezüglich Endfertigung von Produkten, und so wurden in Produktionsprozess Schritt nach Schritt solche Verfahrenstechniken wie Bohren, Schruppen und Reiben von Bohrungen, sowie auch Gewindeherstellung ergänzt. Mit anwachsenden Anforderungen an Endfertigung von Produkten wurde ein Arbeitsplatz errichtet, wo Profilmaterialien verarbeitet werden, und nachfolgend noch ein anderer Arbeitsplatz für hineinschweißen von sowie Blech- als auch Profilkomponenten in Baugruppen. Als logischer Schritt erfolgte dann ein Angebot bezüglich Fertigbehandlungen von Oberflächen, und zwar durch oberflächliche Appreturen von nassem Lack, Komaxit und auch von allen Methoden der Verzinkung. In die geschweißten Gruppen erforderten die Kunden oft auch durch mechanische Bearbeitung behandelte Komponenten und deshalb wurden zwei Werkstellen für Drehen und Fräsen von einfacheren Teilen erbaut.


Bis zur Hälfte von 2008 war Firma Dendera AG in der Lage, die einfache Herstellung von sowie einfachen Teilen als auch die von zusammengeschweißten Baugruppen herzustellen, die für Möglichkeit bereitgestellt waren, in die bei Kunden hergestellten Maschinen und Einrichtungen im Rahmen der Finalmontage eingebaut zu werden. Bei so einem Zuwachs von sowie Sortiment als auch dem von technologischen Arbeitsplätzen wurden die vermieteten Betriebsräume nicht mehr genügend und so im Jahresmitte 2008 kaufte Firma Dendera AG ein altes Fertigungsareal in Gemeinde Němčice in der Nähe von kleiner Stadt Boskovice an, dessen Anfänge reichen bis zum Ende vom 19. Jahrhundert. Firma Dendera AG kaufte es mit Absicht, komplette Rekonstruktion und Übersiedlung ganzer Produktion in eigene Betriebsräume durchzuführen.


Die nachfolgende weltweite Finanzkrise in der Hälfte vom Jahr 2008 und besonders dann im 2009 beschädigte schwer Herstellung im Hause von Dendera AG und änderte auch alle Zeitablaufpläne. Eine große Schrumpfung der Produktion wurde, unter anderem, durch ausschließliche Orientierung unserer Firma auf tschechischen Markt verursacht, der in Folge von sehr geöffneter tschechischer Wirtschaft auch sehr betroffen war. Durch konsequente Krisenmanagementdurchsetzung und durch Sparsamkeit innerhalb aller Bereiche wurde diese Episode der Firmengeschichte erfolgreich durchgemacht.


Eine der Belehrungen aus der Finanzkrise und zugleich eine kräftige Anregung für weitere Firmenentwicklung war die Änderung der Orientierung, und zwar Orientierungsumstellung von tschechischem auf gesamteuropäischen Markt. Die Kunden wurden in ganzem Westeuropa aufgesucht, in der Slowakei, in Polen und auch in Ungarn. Ergebnis dieser Bemühungen war Exportanstieg von Firma Dendera AG aus 3% im Jahre 2007 bis auf gegenwärtige 70 % Volumen der Produktion. Export erfolgt gegenwärtig nach Schweden, Dänemark, Holland, Deutschland, Österreich, in die Schweiz und Slowakei, nach Frankreich und Spanien.


Anwachsendes Produktionsvolumen und Produktionsrentabilität ermöglichten es der Firma Dendera AG, zurück zu dem Gedanken zu kommen, das eigene Produktionsareal zu rekonstruieren. Zur Unterstützung dieses Projektes ist es uns auch gelungen, Zuführung aus europäischem Fond für Regionalentwicklung einzuholen. Danke dieser beträchtlichen Unterstützung ist es uns gelungen, die Arealrekonstruktion im Jahre 2014 in Angriff zu nehmen. An diese Rekonstruktion schloss dann Ausbau neuer Produktionshalle an. Das ganze Projekt wurde in Jahresmitte 2015 erfolgreich zu Ende geführt, wo es uns auch gelungen ist, anspruchsvolle Verlagerung der ganzen Produktion zu realisieren. Gegenwärtig verfügt Firma Dendera AG über eine Produktionsfläche von mehr als 2.500 m2, wobei als Reserve zu weiterer Firmenentwicklung können noch weitere 1.500 m2 der Produktionsfläche dienen, die ebenfalls rekonstruiert werden können.


Gemeinsam mit den neuen Betriebsräumen ist es uns auch gelungen, weitere Produktionsverfahren in Fertigungsprozesse einzugliedern, die die Fertigung von immer mehr komplexeren und komplizierteren Produkten ermöglichen, wie z.B. mit Wasserstrahlschneiden und an CNC-Maschinen bearbeitete Teile, man weiterverbreitet und weiterentwickelt Zusammenschweißen von Konstruktionsteilen und Baugruppen.


Gegenwärtig ist also Firma Dendera AG in der Lage, Stückproduktion und Kleinserienproduktion an einem weiten Spektrum von Produkten anzubieten, und zwar von einfachen Teilen bis zu komplizierten, zusammengeschweißten Baugruppen mit bearbeiteten Komponenten, einschließlich mechanischer Bearbeitung von geschweißten Baugruppen. Sämtliche Teile und Zusammenstellungen können mit Oberflächenbehandlung versehen werden.

  • Česky
  • English
  • Deutsch
Laserschneiden, CNC-Biegen, Schweißen, Machinenproduktion

Der verlässige Partner für die Blechbearbeitung

    • Tel.: +420 545 227 769
    • E-mail: dendera@dendera.cz
    • Adresse: Dendera AG, Nemcice 93, CZ-679 51 Nemcice u Boskovic, Tschechische Republik